So ist Klurak entstanden

Im Unterricht lasen wir das Buch: Hanno malt sich einen Drachen: und wir waren so begeistert dass wir uns auch einen Drachen aus Pappe basteln wollten.

Dazu pusteten wir einen Luftballon auf und klebten mit Kleister Zeitungsschnipsel dran. Dann pusteten wir einen kleineren Luftballon auf und klebten ihn an den größeren Ballon und verhüllten ihn wieder mit Zeitung.

Den Schwanz machten wir, indem wir Zeitung zusammenrollten und an den Drachen klebten. Nun ist die grobe Form des Drachens entstanden.

Für die Zacken nahmen wir uns ein dünnes Stück Pappe und malten die Zacken darauf. Nun schneideten wir diese aus und verhüllten diese mit Zeitung und klebten sie auf den Drachen. Dann beklebten wir alles mit bunten Papier.

Mit einen Eierkartondeckel machten wir das Maul. Das Feuer schneideten wir aus einen dünnen Stück Pappe aus, bemalten es und klebten es ins Maul.

Die Flügel stellten wir her indem wir Zeitung zusammenrollten und an den Drachen klebten, das machten wir auf jeder Seite 2 x. Dann klebten wir zwischen den Rollen schwarzes Papier.

Die Pfoten mit den Krallen machten wir indem wir Zeitung zusammen knüllten und an die Stelle wo die Krallen hinsollten, drückten wir diese hinein und beklebten es mit bunten Papier. Anschließend klebten wir die Drachenpfoten an den Drachen.

Der Drache ist nun fertig.
Wir wollten ihn unbedingt noch einen Namen geben und einigten uns auf Klurak.