Projektwoche und Sponsorenlauf – trotz Rekordhitze ein voller Erfolg!

Im vierjährigen Turnus war es 2015 endlich wieder so weit: In der Wintersteinschule stand eine Projektwoche an. Das bedeutet eine ganze Woche fernab vom normalen Schulalltag, gespickt mit allerlei interessanten Projekten, die für die Kinder auch in diesem Jahr jede Menge Spaß und Abwechslung boten.

Für die Woche vom 29.6. bis zum 3.7. haben sich die Lehrer wieder altersgerechte Projekte – unterteilt in Angebote für Erst- und Zweitklässler bzw. Dritt- und Viertklässler – zum diesjährigen Motto „Rund um die Wintersteinschule“ überlegt, in welche sich die Schüler einwählen konnten.

Das Angebot war ebenso bunt wie vielfältig und ideenreich: Eine Gruppe der jüngeren Schüler näherte sich unter der Leitung von Frau Odenheimer in der „school of winter-rock“ musikalisch der englischen Sprache und Kultur, während andere das Ton-Projekt besuchten, in welchem Frau Mertes zu märchenhaften Tiergeschichten die passenden Tonfiguren entstehen ließ.

Mit Frau Hainbuch konnte eine weitere Gruppe Ober-Mörlen erkunden – da blieb vom Besuch des Bürgermeisters über den Wagner`schen Bauernhof bis hin zur Gemeindebücherei kein Wunsch offen!

Mit Frau Michel-Brunckhorst lag das Gute ganz nah: Sie nahm sich mit ihren Schülern all das vor, was man entdecken kann, wenn man nur aus dem Klassenzimmerfenster schaut. Konkret bedeutete dies die benachbarte Feuerwehr, ein Besuch des katholischen Kindergartens, einen Abstecher zu Imker Witzel und seinen fleißigen Bienchen sowie wertvolle Infos rund ums Ober-Mörler Wasser(häuschen).

Mit Frau Bernhardt ging es hingegen auf Zeitreise in die Vergangenheit – mitten hinein in die spannende Welt der Römer, wobei Gewänder hergestellt, römische Speisen nachgekocht und diverse Gegenstände getöpfert wurden.

Unter der Leitung von Frau Feuerstein betrachteten die Kinder Buchstaben und Zahlen mal von der kreativen Seite: Heraus kamen allerlei bunte Zahlenmonster, ein Buchstabensalat-Mobile und diverse andere Kunstwerke, die am Samstag im Rahmen einer „Präsentation“ stolz den Eltern und Verwandten vorgeführt wurden.

Auch die Großen waren in dieser Woche kreativ: Im Projekt von Frau Gogala durften sich kleine Forscher erproben und Versuche nachstellen. Wer hätte schon gedacht, dass man Gummibärchen versenken kann, ohne dass sie nass werden?

Herr Präger führte seine Schüler in die spannende Welt des Hörspiel-Podcasts ein, wo oberste Devise das Selber-machen war: eigene Texte schreiben, dazu passende Geräusche selbst vertonen sowie die Bearbeitung der eigenen Aufnahmen standen auf dem Programm – heraus kam eine eigene Hörspiel-CD! Mit Frau Walek waren die Kinder „der Natur auf der Spur“.

Fachkundig unterstützt durch Herrn v. Gilsa ging es in den Wald, um die Pflanzen- und Tierwelt, die uns umgibt, mal ein paar Tage etwas genauer unter die Lupe zu nehmen.

Im Upcycling-Projekt von Frau Flügel und Frau Lottig ging es darum, aus alten Dingen kreative neue Deko- und Gebrauchsartikel herzustellen. Kaum zu glauben, wie dekorativ sich alte Blechbüchsen mit Stoff- und Wollresten in nützliche Ordnungshelfer verwandeln lassen, wie aus alten Krawatten neue Schlüsselanhänger entstehen oder wie witzig aus alten Tennisbällen kleine Memo-Monster kreiert werden können! Bei und mit Frau Schneider ging es backtechnisch rund um die Maus: In der Schulküche wurden allerlei Leckereien gefertigt, schön verpackt und am Samstag an die Besucher der Projektpräsentation verkauft.

Um den heißen Temperaturen gerecht zu werden, standen auch alkoholfreie Erfrischungsbowlen auf dem kreativen Stundenplan dieses Projekts.

Mit Frau Spohrs konnte man ein Stück Schulgeschichte schreiben – oder besser gesagt malen –, denn die mit ihr neu gestaltete Kletterwand im Keith Haring-Style wird für viele Jahre das Pausenhofbild bunt prägen und die Fassade der Schule verschönern.

Den krönenden Abschluss dieser tollen, mal ganz anderen Schulwoche bildete der vom Förderverein initiierte Sponsorenlauf, an dem trotz Rekordhitze viele Kinder, Lehrer, Freunde und Gönner der Wintersteinschule teilnahmen und Spenden einsammelten, um die Wintersteinschule in neuen tollen Schulprojekten und bei wichtigen Anschaffungen finanziell zu unterstützen.

Ein ganz großes Dankeschön gilt allen Beteiligten, dem fleißig engagierten Förderverein sowie allen Sponsoren, die diese tolle Aktion mit ihren großzügigen Spenden unterstützt haben.

Autorin: Miriam Julia Feuerstein

Der Bericht der Wetterauer Zeitung über diese Veranstaltung kann hier gelesen werden.